Freitag, 29. März 2013

Rezension (Film): Schlussmacher

Allgemeines:

Erscheinungsjahr: 2013
Regie: Matthias Schweighöfer
FSK: 12
Länge: 110 Minuten

Inhalt (von www.schlussmacher-derfilm.de):

Paul (Matthias Schweighöfer) ist Schlussmacher. Für eine Berliner Trennungsagentur übermittelt er den Trennungswunsch seiner Kunden an deren zukünftige Ex-Partner. Emotionale Ausbrüche aller Art ist Paul dadurch gewöhnt, aber privat hält  er seine Freundin Natalie (Catherine de Léan) vorsichtshalber auf Abstand.
Bei einem seiner Aufträge trifft Paul auf den sensiblen und anhänglichen Toto (Milan Peschel), der die von Paul überbrachte Trennungsnachricht nicht überwinden kann und sich, um nicht allein zu sein, an dessen Fersen heftet. Pauls Dienstreise quer durch Deutschland nimmt fortan chaotische Ausmaße an, denn Toto stellt alles auf den Kopf.  Bald drohen Pauls Karrierepläne zu zerplatzen und auch ein Happy End mit Natalie rückt in weite Ferne…

Meine Meinung:

Matthias Schweighöfer brilliert in diesem Film nicht nur als Schauspieler sondern auch als Regisseur. Meiner Meinung nach hat er diese beiden Jobs gut unter einen Hut bekommen. :)
Der Film sorgte durch kleine komödiantische Szenen für Lacher im Kinosaal, leider aber nicht für alzu große wo man wirklich aus dem Herzen heraus lachen konnte.
Trotz der leicht humorvollen Atmosphäre zeigten sich auch immer wieder die traurigen Gefühle der Personen, so dass man immer mit ihnen fühlte.
An sich ist es ein guter Film, doch einen kleinen Kritikpunkt habe ich.
Man konnte im Film sehr gut merken wer einige der Sponsoren für den Film waren, da man zwischendurch das Gefühl hatte man schaue sich einen Werbespot im TV an.
Als Beispiel kann ich Aufnahmen der Fahrt durch Deutschland nennen, da kam es einem schon zwischendurch vor wie ein Autowerbespot.
Naja, aber jeder sollte sich selbst von diesem sehr guten, lustigen Film überzeugen. ;)

Ich würde den Film ab 12/13 Jahren empfehlen, da einige Schimpfworte fallen und jüngere Kinder vielleicht nicht alles verstehen könnten, was die Handlung betrifft.


~ 3 von 5 Sternen ~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen