Donnerstag, 27. November 2014

Buchrezension: Passagier 23

Allgemeines:

• Autor: Sebastian Fitzek
• Fassung: gebundene Ausgabe
• Seiten: 432
• Genre: Psychothriller
• Verlag: Droemer

Klappentext:

Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff "Sultan of the Seas" - niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtkommandos als verdeckter Ermittler. Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich selbst als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Board der "Sultan" kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist.
Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen - und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der "Sultan" verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm ...

Meine Meinung:

"Passagier 23" war mein aller erstes Buch von Sebastian Fitzek und sicherlich nicht mein letztes!
Ich bin absolut begeistert von diesem Buch!
Während des ganzen Buches ist Spannung vorhanden und zum Ende hin wird nochmal eine ordentliche Portion draufgelegt, so dass ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte.
Das Buch hält auch viele unvorhersehbare Wendungen parat und konnte mich an einigen Stellen sprachlos machen.
Der Schreibstil von Sebastian Fitzek war für mich eine schöne Abwechslung und hat mir wirklich sehr gefallen.

Fazit und Bewertung:

"Passagier 23" konnte mich wirklich überzeugen. Das Buch hatte Spannung, gute Wendungen und einen tollen Schreibstil.
Ich freue mich schon sehr, meine eBooks von Fitzek von ihrem SuB-Dasein zu befreien!

5 von 5 Sterne!

1 Kommentar:

  1. Hallo Michelle,

    da hat wohl jemanden das Fitzek-Fieber gepackt! Sehr schön.

    Ich bin mir bei dem Buch noch unsicher. Bisher konnte ich mich mit Fitzek einfach nicht anfreunden, die Handlung waren mir zu überkonstruiert. Aber bei dem Buch reizt mich das Thema sehr.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen