Samstag, 23. Januar 2016

Buchrezension: Herz oder Krone

• Autor: Kiera Cass
• Fassung: Taschenbuch
• Seiten: 186
• Genre: Liebesroman, Dystopie
• Verlag: Fischer
• Reihe: 2. Band der "Selection Storys" Reihe

Klappentext:

Ein brandneuer Blick hinter die Kulissen von "Selection"!
Wieder zwei spannende Storys in einem Buch:
Lange bevor America Singer am Casting teilnahm, um die Hand des Prinzen von Illéa zu erobern, gab es bereits ein anderes Mädchen, das um die Liebe zu einem anderen Prinzen kämpfte. In "Die Königin" erzählt Amberly, Prinz Maxons Mutter, von ihrem eigenen Casting und wie sie das Herz von König Clarkson eroberte.
Marlee Tames, die zusammen mit America und 33 anderen Mädchen um die Hand von Prinz Maxon kämpfte, erzählt in "Die Favoritin", wie sie ihrem eigenen Herz gefolgt ist und die Entscheidung ihres Lebens traf.

Erster Satz:

Das Casting lief erst seit zwei Wochen, und ich hatte bereits den vierten Migräneanfall.

Zitat:

Die Tatsache, dass niemand sonst davon wusste, machte das Ganze noch schöner, fast heilig, und ich bewahrte die Erinnerung in meinem Herzen wie einen Schatz. (S. 89)

Meine Meinung:

Als großer Fan der "Selection" Reihe gehört natürlich auch der zweite Zusatzband der "Selection Storys" in meine Bücherregale und ich wollte es dann auch ganz schnell lesen. Wie schon im Vorgänger schaffte es Kiera Cass auch dieses Mal wieder, interessante Infos mit schon bekannten Szenen zu verknüpfen. Durch Amberly's Geschichte kann man noch ein komplett anderes Casting, auf ein paar wenigen Seiten, ein wenig miterleben.

Wie hat Amberly eigentlich das Herz von König Clarkson, damals noch Prinz von Illéa, im Casting für sich gewinnen können? War er schon immer so, wie America und die anderen Mädchen ihn während des Castings erlebten? Genau dies wird in "Die Königin" behandelt und erzählt.
Marlee ist zusammen mit America in dem Casting rund um Prinz Maxon angetreten und durch eine einzige Entscheidung hat sie ihr Leben komplett auf den Kopf gestellt. Wie sie das ganze erlebt hat und was wirklich passierte, erfährt man in "Die Favoritin".

Wie immer gefiel mir der Schreibstil von Kiera Cass sehr gut. Ich konnte das Buch wieder schnell und flüssig lesen und hatte es so in wenigen Stunden durch. Die Gefühle der beiden Hauptcharaktere in den zwei Geschichten kommen sehr verständlich herüber und ich konnte sie die ganze Zeit nachempfinden. Ich habe bei Schicksalsschlägen mitgelitten, bei Entscheidungen mitgefiebert und bei glücklichen Momenten mit den Charakteren um die Wette gestrahlt. Es war nicht nur für die Charaktere ein auf und ab der Gefühle, sondern auch für mich als Leser!

Auch für den zweiten Band wurden zwei sehr interessante Charaktere ausgewählt.
Über Königin Amberly erfährt man viele Dinge, die während der "Selection" Reihe kaum oder auch gar nicht behandelt wurden, aber nun als Hauptperson sehr wichtig sind. Vor allem die Beziehung zwischen ihr und König Clarkson ist sehr interessant und gibt unter anderem einige neue und spannende Einblicke in die Person von König Clarkson!
In "Selection" selbst, ist Marlee eigentlich "nur" ein Nebencharakter. Ich fand sie als Person und vom Charakter her sehr interessant und habe mich genau deshalb sehr darüber gefreut, dass sie Hauptperson in den "Selection Storys" ist. Bei ihr sind einige Dinge geschehen, die hier nochmal von einer völlig anderen Seite beleuchtet werden und dadurch nochmal interessanter werden! Genauer möchte ich darauf nicht eingehen, damit ich niemanden spoiler, der die ersten drei Selection Bände noch nicht gelesen hat!

Fazit und Bewertung:

Mit dem zweiten Band der "Selection Storys" ist Kiera Cass wieder ein wundervoller Zusatzband gelungen, der zwei Charaktere und ihre Geschichten, dem Leser nochmal ein wenig näher bringt und viele Situationen von einer völlig neuen Seite zeigt. Dank des tollen Schreibstils war ich wieder völlig in den Geschichten gefangen und habe mit Königin Amberly und Marlee Tames mitgefiebert.


4 von 5 Büchern!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen