Samstag, 27. Februar 2016

Buchrezension: Final Cut



• Autor: Veit Etzold
• Fassung: Taschenbuch
• Seiten: 447
• Genre: Krimi/ Thriller
• Verlag: Fischer
• Reihe: 1. Band der "Clara Vidalis" Reihe





Klappentext:

Du hast 438 Freunde auf Facebook. Und einen Feind.
Die Freunde sind virtuell, der Feind ist real.

Er wird dich suchen.
Er wird dich finden.
Er wird dich töten.

Du hast 438 Freunde auf Facebook.
Und keiner wird etwas merken.

Erster Satz:


Nummer 12!

Zitate:

"Warum können wir uns Dinge vorstellen? Weil wir Dinge aus dem Nichts erschaffen können? Nein. Alles, was in unserer Vorstellung existierte, gibt es auch in der Realität." (S. 180)

"Für mich ist vor allem das unheimlich, was unsichtbar, aber dennoch bedrohlich ist, weil es da ist." (S. 258)

Meine Meinung:

Ich muss gestehen, dass dieses Buch ein reiner Cover Kauf war! Ich sah das Cover im Internet und wusste sofort, dass ich es haben muss und unbedingt lesen möchte.
Auch als ich es dann endlich zu Hause hat, wusste ich noch nicht worum es ging. Erst als ich von jemandem gefragt wurde, worum es eigentlich ging, las ich den Klappentext und das Buch sprach mich noch mehr an. So habe ich es noch am gleichen Tag begonnen und verschlungen!

Ein schrecklicher Serienmörder treibt sein Unwesen im Internet und in Berlin. Das Team rund um die Kommissarin Clara Vidalis ist ratlos und haben kaum verwertbare Spuren um ihn auf die Schliche zukommen, denn erst als der Täter ein Video von einer seiner Taten zu Clara persönlich schickt, bekommen sie etwas von seinen Taten mit. Es ist nicht seine erste gewesen und es wird auch nicht seine letzte sein.

Zu aller erst muss ich den Schreibstil von Veit Etzold loben: ich finde seinen Stil absolut klasse. Ich konnte mir während dem lesen alles genau vorstellen und seine Beschreibungen sind wirklich gelungen. Leider waren es mir fast schon zu viele Beschreibungen, die sich manchmal etwas in die Länge zogen. Auch waren es mir etwas zu viele Anspielungen und Zitate im Bezug auf die Kirche und die Bibel. Die Idee selbst finde ich sehr toll, vor allem in Kombination mit dem Internet, welches in diesem Thriller eine sehr entscheidende Rolle spielt. Die Story selbst ist sehr logisch aufgebaut und es gab keine Momente, in denen ich das Erzählte nicht geglaubt habe.

Clara Vidalis ist in dieser Buchreihe die Hauptperson. Leider war sie mir etwas zu stereotyp, dies kann aber auch sehr gut daran liegen, dass ich solche Hauptpersonen einfach schon zu oft in Büchern oder Filmen angetroffen habe. Trotz allem war sie mir sympathisch und sie ist eine sehr intelligente und engagierte Ermittlerin und Profilerin.
Der Täter selbst war sehr interessant. Nur nach und nach erfährt man sein Motiv, wie genau er seine Taten plant und wie er sie dann schlussendlich durchführt. All das war wahnsinnig interessant und für mich war der Täter und sein Charakter facettenreicher als Clara Vidalis.

Wie am Anfang schon erwähnt finde ich das Cover sehr ansprechend und der Klappentext ist auch sehr gelungen. Sowohl der, der hinten auf dem Buchrücken zu lesen ist (den könnt ihr unter "Klappentext" in dieser Rezension nachlesen), als auch der den man innen auf der Buchklappe lesen kann.
Die Geschichte hat einen sehr gelungenen Spannungsbogen und ich habe die ganze Zeit mit gerätselt was noch passieren wird, wer der Täter ist und ob sie ihn schnappen werden. Das Ende gefiel mir sehr gut und ich habe die letzten Kapitel in weniger als 20 Minuten verschlungen.
Des weiteren gibt es einige sehr lustige Momente auf Grund einer bestimmten Person, welche ich meine, werde ich nicht verraten.


Fazit und Bewertung:


"Final Cut" von Veit Etzold ist ein sehr gelungener und spannungsreicher Thriller und ein guter Auftakt der "Clara Vidalis" Reihe. Der Schreibstil ist wirklich toll und ich kam sehr schnell im Buch voran. Der Serienmörder ist sehr interessant, aber leider war mir  Clara Vidalis selbst etwas zu stereotyp.

8/10 Bücher!


Kommentare:

  1. Hallo Michelle! :)

    Hört sich ja wirklich richtig gut an! Bin mal gespannt, wann das Buch hier einziehen wird und wen du mit dem lustigen Charakter meinst. Ich hoffe, mir gefällt das Buch mindestens so gut wie dir!

    Tolle Rezension und liebe Grüße,
    Marius O:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Marius! :)

      Mir hat das Buch wirklich sehr gefallen und es freut mich, dass ich dich anfixen konnte Haha :D
      Ich bin sehr gespannt, wie es dir gefallen wird!
      Den lustigen Charakter wird wohl nicht jeder lustig finden, aber sobald du es liest, werde ich dir sagen, wen ich meine. Mal schauen wie du die Person finden wirst. :D

      Danke für das Kompliment

      und liebe Grüße zurück,

      Michelle

      Löschen
  2. Ich freu mich das das buch so gut bei dir ankam da mich auch allein schon das cover ansprach :-D

    lg yumyumtante

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Yumyumtante,

      ja, mir hat es wirklich sehr gefallen und ich kann es dir nur empfehlen, wenn du gerne Thriller liest, die auch ruhig etwas blutiger und härter sein dürfen! :)

      Löschen