Dienstag, 9. August 2016

Buchrezension: Die Gabe

• Autor: Amy Ewing
• Fassung: Hardcover
• ISBN: 978-3-8414-2104-3
• Seiten: 445
• Genre: Fantasy
• Verlag: FJB
• Reihe: 1. Band der "Das Juwel" Reihe

Klappentext:

"Darf ich dir eine Frage stellen, Nummer 197?", sagt Lucien leise. "Willst du dieses Leben?"

Prunkvolle Schlösser, schöne Kleider, rauschende Feste. Stell dir vor, du wirst aufgrund deiner Begabung für ein solches Schwelgen im Luxus ausgewählt. Du darfst im Palast der Herzogin wohnen. Aber was passiert, wenn du ihr trotz deines herausragenden Talents und deiner außergewöhnlichen Schönheit nicht geben kannst, was sie verlangt?

Hinter den glänzenden Fassaden des Juwels lauern Manipulation, Gewalt und Tod.

Erster Satz:

Heute ist mein letzter Tag als Violet Lasting.

Zitat:

Ich balle die Hände zu Fäusten. Es ist erniedrigend, vor diesen Frauen aufzutreten wie ein dressiertes Tier. Besonders da ich kurz zuvor im Garten fast an meinem eigenen Blut erstickt bin. Ich fühle mich zerbrechlich. (S. 223)

Meine Meinung:

Warum ich mir das Buch damals gekauft habe weiß ich gar nicht mehr genau und es stand auch lange in meinem Regal, bevor ich es vor ein paar Tagen zur Hand nahm.
Ich hatte den Klappentext nicht mehr im Kopf und las sie vor dem lesen auch nicht noch einmal, so ging ich komplett ohne Wissen an das Buch heran.

Violet Lasting hat eine besondere Gabe und lebt mit vielen anderen Mädchen, die die gleiche Gabe besitzen, in einer Einrichtung, in der sie trainiert werden, bis der großen Tag der Auktion kommt: die Mädchen werden an den reichen Adel verkauft.
Für Violet steht genau dieser Tag an und danach wird für sie nichts mehr so sein, wie es einmal war. Sie lebt im puren Luxus und doch vermisst sie ihr altes Leben, in ärmlichen Verhältnissen. Sie steht vor einer unmöglichen Aufgabe, doch dann bekommt sie die Chance, aus diesem Schicksal auszubrechen.

Der Schreibstil von Amy Ewing ist sehr angenehm zu lesen und ich konnte das Buch sehr schnell und flüssig lesen. Die Idee hinter der Geschichte ist wirklich interessant, aber Amy Ewing hat in meinen Augen nicht das volle Potenzial ausgeschöpft.
Der Aufbau der Geschichte gefiel mir gut, allerdings waren mir einige Passagen streckenweise zu langwierig und konnten mich nicht so fesseln, wie ich es mir gewünscht hätte. Das Buch hält auch einige Twists bereit, die mich aber kaum bis gar nicht schockieren oder überrumpeln konnten, da ich sie meist schon vorher erahnen konnte, mit Ausnahme von einem.
Der Schluss ist wirklich gut gewählt und auch geschrieben. Er konnte mich von sich überzeugen und nun möchte ich natürlich wissen, wie es weitergehen wird. Leider fehlte mir während des gesamten Buches immer mal wieder ein wenig die Spannung oder ein paar mehr Ereignisse, vor allem im ersten Drittel.
Was mir sehr gut gefiel, war Amy Ewings Art wie sie in kurzen Abschnitten viele Dinge erklärt. Seien es Hintergründe zu der Welt in der die Charaktere leben oder verschiedenste Informationen zu den einzelnen Charakteren.

Violet Lasting ist eine ganz passable Hauptfigur, die mir allerdings nicht ans Herz wachsen konnte. Im allgemeinen hatte ich große Schwierigkeiten eine Bindung zu den Charakteren aufzubauen, obwohl sich die Autorin alle Mühe gibt, sie vorzustellen und ihre Handlungen zu erklären. Allerdings kann ich nicht richtig definieren woran genau es lag.
Über einige Charaktere hätte ich gerne noch mehr erfahren, aber vielleicht kommt dies dann im zweiten Teil.
Lucien und die Herzogin vom See waren sehr interessante Charaktere über die ich gerne noch mehr erfahren würde!
Die Beziehung zwischen Violet und Ash empfand ich als standardisiert und zwischenzeitlich als etwas langweilig.

Fazit und Bewertung:

"Die Gabe" von Amy Ewing ist ein solides Fantasybuch geworden. das einige Schwächen beinhaltet.
Ich konnte zu den Charakteren kaum eine Bindung aufbauen, kann aber auch nicht genau sagen woran es lag. Die Welt fand ich wirklich interessant und man erfährt einiges über sie und auch die Menschen, die dort leben.
Leider konnte mich das Buch nicht so fesseln, wie ich es erwartet hatte und verspielt ein wenig sein Potenzial.
Trotz allem gefiel mir das Buch soweit ganz gut und ich freue mich schon auf den zweiten Band (Erscheinungsdatum: 25.08.2016).

7 von 10 Bücher

Kommentare:

  1. Hey Michelle! :)

    Ich musste natürlich jetzt schnell deine Rezension zu dem Buch lesen und finde, dass du deine Meinung echt gut begründet hast! Kann absolut nachvollziehen was du nicht so toll fandest und kann dir sogar zustimmen!

    Bin mal echt gespannt auf Teil 2!

    Ganz liebe Grüße,
    Marius O:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Marius,

      danke für deine Meinung! Ich bin auch schon sehr gespannt auf den zweiten Band. Wer weiß, vielleicht ist der zweite Band dann ja richtig gut? :)

      Liebste Grüße zurück!

      Löschen