Mittwoch, 10. August 2016

Kurzmeinungen #3 ~ Filme

Guten Morgen meine Lieben!
Heute gibt es den dritten Post mit Kurzmeinungen zu drei aktuellen Kinofilmen, die mir alle auf ihre Weise gefallen haben.

Die Kurzmeinungen gibt es heute zu folgenden Filmen:
- Pets
- Legend of Tarzan
- Ghostbusters (Remake)

Pets
Pets hat wirklich gelungene Animationen und eine niedliche Story, die allerdings nichts neues darstellt. Leider hat die Story einige Logiklöcher und übertreibt an der einen oder anderen Stelle, wie zum Beispiel bei Auto fahrenden Tieren. So verschenkt der Film auch ein wenig sein Potenzial, vor allem an zwei besonderen Stellen. Es gibt viele lustige Szenen, sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene.
----8,5/10 Popcornbecher---





Legend of Tarzan
Ein neuer Tarzan Film, mit einem sehr interessanten Erzählstil, der Aspekte der Geschichte beleuchtet, die andere Erzählungen bisher ausgelassen haben. Die Schauspieler waren allesamt großartig, mit dem Hauptaugenmerk auf Margot Robbie, Christoph Waltz und Alexander Skarsgård.
Der Film hat einen wundervollen Soundtrack, der immer perfekt zu den Momenten passte. Die Kameraarbeit muss ich einfach loben. Der Dschungel wurde so toll eingefangen und die Effekte waren auch sehr angenehm. Leider kamen bei mir nicht immer alle Gefühle so herüber, wie ich es mir gewünscht hätte.
---- 9/10 Popcornbecher---


Ghostbusters
Viele haben über den neuen Ghostbusters Film gemeckert noch bevor er überhaupt im Kino startete, nur weil es diesmal Frauen sind. Ich bin ohne Vorurteile in den Film gegangen und kann sagen, dass er mir gefallen hat. Er ist nicht so toll geworden, wie die alten Filme, dennoch kann er sich sehen lassen. Die Effekte waren wirklich gelungen, auch wenn es noch toller gewesen wäre, wenn nicht alles mit CGI überladen wäre. Die Schauspieler haben alle solide gespielt und mein absoluter Lieblingscharakter ist definitiv Patty (gespielt von Leslie Jones). Es gibt lustige Momente, doch leider auch einige wirklich sehr flache Witze, die ihr Ziel weit verfehlt haben. Während des Schlussakts übertreibt der Film es etwas, was er überhaupt nicht nötig gehabt hätte.
---- 8/10 Popcornbecher---

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen