Dienstag, 17. Januar 2017

Filmrezension: La La Land

• Originaltitel: La La Land
• Produktionsland: Vereinigte Staaten
• Regie: Damien Chazelle
• FSK: 0
• Erscheinungsjahr: 2016
• Länge: 128 Minuten
• Genre: Filmmusical






Trailer:


Meine Meinung:


Schon lange habe ich auf den Start von "La La Land" gewartet und hin gefiebert. Die Trailer sahen so fantastisch aus und da es ein großer Oscar Favorit ist, war er so wieso von Anfang an Pflicht für mich.
Nun war es endlich so weit und ich konnte ihn im Kino schauen.
Und was soll ich sagen? Ich liebe "La La Land"!

Mia's großer Traum ist die Schauspielerei und dafür rennt sie von einem Casting zum anderen und versucht immer wieder ihr Glück, doch bisher ließ der große Durchbruch noch auf sich warten.
Auch Sebastian versucht seinen großen Traum als erfolgreicher Jazz Pianist und Jazz Club Besitzer zu erfüllen.
Als sich die beiden kennenlernen verbindet sie beide ihr großer Traum und sie verlieben sich in einander.
Doch als sich nach und nach der Erfolg bei beiden einstellt, wird es für ihre Beziehung immer schwieriger.

An diesem Film gibt es kaum etwas auszusetzen!
Die Technik des Films ist absolut auf den Punkt und vor allem die Optik auf der großen Kinoleinwand hat mir sehr gut gefallen.
Diese schöne Liebesgeschichte in einem Musical zu verpacken war die absolut richtige Idee.
Die verschiedenen Musicaleinlagen machen den Film nur noch besser und unterstreichen in den richtigen Momenten die Szenen.
Die Lieder haben mir ausnahmslos alle gefallen und ich muss mir die nächsten Tagen unbedingt noch das Album holen. Vor allem "City of Stars" und "The Fools who dream" haben es mir angetan und einen Ohrwurm hinterlassen!
Auch gibt es einige Gänsehaut Momente, bei denen mir drei besonders im Gedächtnis geblieben sind.

Emma Stone liefert hier eine Wahnsinns Performance ab und ist bisher meine Oscar Favoritin!
Ich habe ihr jede Emotion abgekauft und auch mitgelitten. Sie erzeugte bei mir den größten Gänsehaut Moment, und die, die den Film ebenfalls gesehen haben, wissen sicherlich welchen ich meine.
Aber auch Ryan Gosling spielt hier hervorragend, wie man es von ihm gewohnt ist. Bei ihm hatte ich allerdings keinen so großen Gänsehaut Moment, wie bei Emma Stone.
Beide haben eine wundervolle Chemie zusammen, wie man es auch schon in "Crazy Stupid Love" und "Gangster Squad" sehen konnte.
Besonders ihre Tanz- und Gesangseinlagen haben mich sehr beeindruckt.

Fazit und Bewertung:

"La La Land" ist ein wundervoller Musicalfilm geworden, der mit tollen Tanz- und Gesangseinlagen verzaubert. Die Geschichte wird in einem tollen Erzählstil erzählt und die beiden Hauptdarsteller beeindrucken mit einer grandiosen Performance.
Ich habe noch jetzt einen Ohrwurm der Songs und hoffe, dass dieser noch lange anhält.
Von mir eine absolute Empfehlung, für jeden der toll inszenierte Liebesgeschichten und Musik und Tanz liebt.

9,5 von 10 Popcornbecher!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen